Archiv des Autors: admin

„Mia – meine ganz besondere Freundin'“

Im Rahmen der bundesweiten Vorlesewoche durften sich unsere Erstklässler freuen. Wir hatten Besuch von Frau De Ridder, die als Bundestagsabgeordnete in Berlin arbeitet und die Aktion der Vorlesewoche durch Vorlesen in Schulen unterstützt.

Zum Vorlesen brachte Frau De Ridder ein ganz besonderes Buch mit. Es ist ein Vorlesebuch zum Thema „Austismus“. Dieses Buch erzählt von Mia, die mit ihren Freunden Lotta, Sofia und Max einen Kindergarten besucht. Mia ist nicht krank, aber manchmal ist sie ganz anders als die anderen Kinder. Trotzdem sind alle zusammen Freunde. Frau De Ridder hatte Mias Mutter mitgebracht, die dieses Buch geschrieben hat.

Die Geschichte von Mia passt besonders gut zu unserer Schule, denn ein Leitsatz heißt: „Bei uns wird jedes Kind in seiner Einzigartigkeit wahrgenommen und entsprechend seinen persönlichen Fähigkeiten gefördert und gefordert.“

„Wie bist du eigentlich Schriftsteller geworden?“

Im Rahmen der Meppener (Krimi- und) Literaturtage konnten die Kinder dem Schriftsteller Christoph Kuhn aus Halle diese und andere Fragen stellen. Die wundersamen Tiere aus seinem Buch „Die Leseratte Misram“, aus dem Christoph Kuhn vorgelesen hat, regten die Kinder zu Vergleichen mit Menschen an. Spaß machten auch die gemeinsamen Reim- und Rätselspiele.

Im Namen aller Kinder bedankten sich Luca und Tim bei Herrn Kuhn mit einer Montessori-Tasse, die mit Wegzehrung für den Rückweg nach Halle gefüllt war.

Ein neues Schuljahr beginnt

Der Sommer verabschiedet sich. Ein neues Schuljahr beginnt. Wir erproben eine veränderte Rhythmisierung am Vormittag. Alle Stammgruppen haben die Möglichkeit ihre Frühstückszeit frei zu wählen. Der offene Anfang am Morgen bleibt. Jedes Kind kann direkt in seine Klasse gehen, sobald die Schultüren geöffnet sind. Sichergestellt ist eine Aufsicht ab 07:45 Uhr. Bis spätestens 08:00 Uhr müssen alle Kinder in ihren Klassen sein. Nach dem Unterricht können Erst- und Zweitklässler frühestens um 11:45 Uhr nach Hause gehen, die meisten nehmen aber an den Angeboten der pädagogischen Mitarbeiterinnen bis um 12:45 Uhr teil. Dann ist auch der Unterricht für die älteren Kinder zu Ende. Ausnahme ist der Montag für die Viertklässler, sowie der Dienstag für die Drittklässler. An diesen Tagen nehmen sie an einem AG-Angebot teil, das um 13.15 Uhr endet. Alle Kinder können an dem Mittagessen und an den Angeboten des Ganztags teilnehmen. Die Angebote gibt es von Montag bis Donnerstag. Sie enden spätestens um 16:00 Uhr. Dann endet auch die Aufsicht.

Mathematik-Olympiade und Känguru-Wettbewerb

Auch in diesem Jahr nahmen wieder Schüler und Schülerinnen unserer Schule am Känguru-Wettbewerb und an der Mathematik-Olympiade teil. Mit viel Ehrgeiz, aber auch Spaß am Knobeln und Lösen schwieriger Aufgaben, schafften es 11 Kinder bis in die 3. Runde (Landesrunde).

Zu den Preisträgern bei der Olympiade zählen:

Finn Wienert (1. Platz), Johanna Westrup, Hendrik Aldag, Aaron Jungeblut (2. Plätze) sowie Fynn Rölleke und Martina Mann (3. Plätze).

Beim Känguru-Wettbewerb, der jedes Jahr am 3. Donnerstag im März weltweit stattfindet, gab es folgende Preisträger:

Martina Mann und Finn Reiners (2. Plätze) sowie Finn Wienert (3. Platz).

Ferienzeit

Mit diesem Sommerhit wurden die Viertklässler von der Grundschule verabschiedet und mit allen anderen Kindern in die Ferien entlassen. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst,  dem Lied „Old Mac Donald“ und einem Schulsketch freuten sich die Viertklässler über das Abschiedsgeschenk, das die Drittklässler für sie gebastelt hatten.

Allen Kindern und Eltern sowie den Lehrerinnen eine sonnige und erholsame Ferienzeit.

Emslandmeister

Am 13. Juli trafen sich in Aschendorf die drei Altkreismeister im Grundschulfußball, um den Emslandsieger, den Gewinner des „Bernd-Holthaus-Wanderpokals“ auszuspielen.

In drei spannenden Spielen trafen die Grundschule Darme (Altkreis Lingen), die Maria Montessori Grundschule (Altkreis Meppen) und die Amandusschule Aschendorf (Altkreis Papenburg) aufeinander. Mit zwei gewonnenen Spielen konnte die Mannschaft der Maria Montessori Grundschule überzeugen und darf nun den Wanderpokal für ein Jahr mit in die Schule nehmen.