Hervorgehobener Artikel

Herzlich Willkommen bei der Maria-Montessori-Grundschule in Meppen

Grundlagen unserer pädagogischen Arbeit sind seit dem Bestehen unserer Schule im Jahre 1997 die Erkenntnisse der Ärztin und Pädagogin Maria Montessori.

In unserer Schule leben und lernen die Kinder in ruhiger und entspannter Atmosphäre in jahrgangsgemischten Stammgruppen, d.h. Kinder vom 1. bis 4. Schuljahr bilden eine Lerngruppe. Unsere ästhetisch ausgestalteten Klassenräume sind als entwicklungsfördernde „Vorbereitete Lernumgebung“ eingerichtet.

Wir nehmen jedes Kind in seiner Einzigartigkeit wahr und fördern sowie fordern es entsprechend seinen persönlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen. Die Freiarbeit auf der Grundlage der Montessori-Pädagogik ermöglicht das selbstständige und eigenverantwortliche Lernen der Kinder.

Freitag, 2.Juni 2017

Endlich ist der große Tag da! Zuerst die Generalprobe, dann der echte Auftritt. Wie sagt man bei den Zirkusleuten? „Toi, toi,toi!“ Drückt uns die Daumen!

Stimmen zum Zirkusprojekt

Die Schulreporter Lara, Jette, Tim, Loki, Ibrahim, Moritz und Len haben Stimmen der Kinder zum Zirkusprojekt eingefangen:

Wir sind Reporter vom Zirkus Montessini.

Was hat dir am besten gefallen?

Das der Zirkus Toussini zum Jubiläum unserer Schule kommt.

Was findest du nicht so gut?

Das wir nachmittags zuhause nicht üben können und nicht üben dürfen, weil wir die Sachen nicht haben.

Was würdest du verbessern?

Ich würde gar nichts verbessern, ich finde alles so perfekt ist, wie es ist.

Wie findest du den Zirkus Montessini?

Sehr gut. Auch die drei Mitarbeiter vom Zirkus finde ich sehr witzig und ziemlich cool.

Welche Übungen findest du gut?

Ich finde Diabolo gut, weil man da lernt sich zu konzentrieren.

Habt ihr schon bei den Zirkusleuten gelernt?

Jaa, ziemlich viel.

Würdest du gerne jeden Tag im Zirkus auftreten?

Ja, ja, ja, …

Meinst du die Vorstellung wird ein Erfolg?

Ich meine die Vorstellung wird ein Erfolg, weil fast jedes Kind schon sehr gut mit seinem Thema zurechtkommt.

Dienstag, 30.Mai 2017

Seit Montag ist unsere Schule im Zirkusfieber: Im Schulgebäude und in der Hasebrink-Sporthalle  wird kräftig geprobt: Elegant schweben bunte Tücher durch die Luft, Clowns üben lustige „Stolperer“, Teller zirkeln auf dünnen Stangen, Diabolos wirbeln zwischen Stangen und viele andere Stationen lassen erahnen, dass den Eltern und Verwandten unserer Kinder am kommenden Freitag eine abwechslungsreiche Show geboten wird. In Intensiv- und in zusätzlichen Übungsgruppen bereiten sich die Mitwirkenden des Zirkus Montessini auf ihren großen Tag vor. Unterstützt werden sie dabei von einem dreiköpfigen Team aus Zirkuspädagogen, dem Kollegium und Helfern aus der Elternschaft. Viele Kinder waren sich schon Montag Morgen einig: „Wir freuen uns so. Der Zirkus wird bestimmt das tollste, was wir in der Schule erleben werden.“ Na dann, Manege frei…

Ems-Vechte-Welle berichtet über die Maria-Montessori-Grundschule

Im Rahmen ihrer Wochenserie „Bildungswege“ berichtet die Ems-Vechte- Welle am 06.02.2017 über das Lernen an unserer Schule. Dabei kommen auch unsere Schülersprecherin Lies Rodekirchen und unser Schülersprecher Len Keetz  zu Wort.

Hört doch einfach mal rein!

 

Adventssingen und Vorlesen in der Weihnachtszeit

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit wollen wir uns auf die schönste Zeit des Jahres einstimmen. Wir bemühen uns besonders jetzt um eine ruhige Atmosphäre in der Schule und schmücken sie festlich. Dafür binden wir auch jedes Jahr gemeinsam unseren Adventskranz, der in der Halle für die ganze Schule hängt. Montags nach den Adventssonntagen treffen wir uns vor dem Unterricht und stimmen uns mit einigen Liedern in die Adventszeit ein. Die Gruppen bereiten zusätzlich noch Gedichte, Geschichten und Lieder für diese schönen Zusammenkünfte vor. img_0240Einmal in dieser Zeit kommen auch die Kinder und Erzieherinnen der Kita am Heideweg dazu und feiern mit uns gemeinsam. Sie haben in diesem Jahr zwei tolle Lieder vorbereitet und sie mit Gitarre und anderen Instrumenten begleitet.

Eine sehr schöne Aktion von den Eltern ist das Vorlesen in der Weihnachtszeit. Morgens vor dem Unterricht können die Erst- und Zweitklässler oder die Dritt- und Viertklässler in den Musikraum kommen und hören dort eine weihnachtliche Geschichte, die von einer Mutter oder einem Vater vorgelesen wird.

Über 80 Päckchen gesammelt – Weihnachtsaktion des Round Table „Kinder helfen Kindern“

Als hätten wir schon Weihnachten! Die Kinder und Lehrerinnen der Maria Montessori Grundschule staunten selber, wie viele Päckchen sie für die Weihnachtsaktion des Round Table 142 Lingen-Meppen gesammelt hatten. Etwa 80 hübsch verpackte Geschenke warten nun darauf an Kinder in ärmeren Ländern Europas verteilt zu werden und ihnen so zu zeigen, dass jemand an sie denkt.

„Ich wusste gar nicht, dass es so viel Spaß macht, selber ein Päckchen zu packen, obwohl das ja meine eigenen Sachen sind“, lacht einer der Grundschüler, als er vorsichtig und mit leuchtenden Augen sein Paket auf den „Geschenkeberg“ in die Eingangshalle der Schule legt. Wie er, hatten sich viele Schüler und Schülerinnen in ihren Kinderzimmern auf die Suche nach gut erhaltenen Spielsachen gemacht. Über jedes gespendete Teil wurde dabei viel nachgedacht: „Können das die Kinder in den ärmeren Ländern gebrauchen?“, „Wird es wirklich Freude machen?“, „Mögen sie diese Süßigkeiten überhaupt?“

Kinder helfen Kindern und werden so gleichzeitig für das Leid und die Armut anderer sensibilisiert, das ist das erklärte Ziel des Servicevereins Round Table, der momentan mit vielen ehrenamtlichen Helfern im Einsatz ist, um die Päckchen zu sammeln, zu verladen, und im Konvoi in die bedürftigen Länder zu bringen.

Wie dies im Einzelnen geschieht, konnten sich die Schüler im Anschluss an eine Schülervollversammlung in einem Film anschauen: Die Helfer bringen die in bunte Weihnachtspäckchen verpackte Kleidung, Spielsachen und Süßigkeiten in Kinderheime, Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen und in die Elendsviertel. Mit großen Augen verfolgten die Grundschüler, wie diese Geschenke lachende Gesichter zaubern können. Auch ihre Päckchen werden in diesem Jahr für glückliche Kinder sorgen, die spüren werden, dass trotz ihrer Armut jemand an sie denkt.